Antriebstyp

Name

Ölmühle oberhalb Wißbonnen

Quellen

Literatur:
Hirtsiefer, Wilhelm:
Alte Mühlen im ehemaligen Amte Blankenberg.
in: Heimatblätter des Siegkreises 18. Jahrgang, Heft 60.
Siegburg 1950, S. 8-13.

Antriebstyp
Standort

unklar
(Eitorf oder Windeck – evtl. feststellbar aus historischen Karten)

Deutschland

Gewässer
Name

Ölmühle oberhalb Wißbonnen

Eigentümeraddresse

Deutschland

Geschichte

um 1636
(st.) Die Ölmühle gerät „bei diesem Land- und Kriegsverhängnis und schädlichen Verderben“ in Untergang; solange sie in Betrieb war, hatte der Eigentümer an Wassererkenntnis jährlich 1 ½ Quart Öl zu liefern

1644
(st.) Erwähnung in Urkunde; demnach hatte Khoengen Henrich zu Halft eine Ölmühle oberhalb Wißbonnen auf dem Ottersbach besessen [Anmerkung: ein Ort oder eine Hofstelle dieses Namens ist auf der benutzten topografischen Karte 1 : 25.000 am Ottersbach nicht verzeichnet]. Vorbesitzer waren Lambertz Jans Erben in Wißbonnen und davor Junker Adolf Quadt zu Isengarten.