Antriebstyp

Name

Wichheimer Mühle

Quellen

Abbildungen:
1 Foto (Landeskonservator Rheinland, Denkmälerverzeichnis 12.7, S. 83).

Quellen:
LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Archiv, Akte „Köln-Mülheim, Wichheimer Mühle“

Stadtkonservator Köln, Mühlen bzw. ehemaligen Mühlenanlagen auf dem Gebiet der Stadt Köln, Stand: April 2004.

Literatur:
Landeskonservator Rheinland (Hrsg.):
Denkmälerverzeichnis 12.7. Köln, Stadtbezirk 9 (Mülheim).
Köln 1979.

Nicke, Herbert:
Bergische Mühlen. Auf den Spuren der Wasserkraftnutzung im Land der tausend Mühlen zwischen Wupper und Sieg.
Wiehl 1998.

Antriebstyp
Standort

Wichheimer Mühle, Wichheimer Straße 228-292, Köln-Holweide (Stadtkonservator Köln, Mühlen bzw. ehemaligen Mühlenanlagen auf dem Gebiet der Stadt Köln, Stand: April 2004). / Wichheimer Mühle bzw. Mühlenhof, Wichheimer Straße 276, Köln-Holweide (Landeskonse
Köln-Mülheim (LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Archiv, Akte „Köln-Mülheim, Wichheimer Mühle“).
Deutschland

Region
Name

Wichheimer Mühle

Eigentümeraddresse

Deutschland

Geschichte

um 1320
Erwähnung der Wichheimer Mühle
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 236).

1381
Erwähnung als „Mühl zu Wichheim“
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 236).

1408
Erwähnung der Wichheimer Mühle
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 236).

ohne Datierung
Öl- und Walkmühle als Zwangsmühle
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 236).

Ende 18. Jahrhundert
Bau der heutigen Gebäude
(Landeskonservator Rheinland, Denkmälerverzeichnis 12.7, S. 82).

heutige Mühle als barocke Mühlenanlage bezeichnet
(LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Archiv, Akte „Köln-Mülheim, Wichheimer Mühle“).

1931
Die Wichheimer Mühle kommt in den Besitz der Stadt Köln als Getreide- und Futtermühle.
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 236).

bis 1961
Wichheimer Mühle noch in Betrieb
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 236).

nach 1960
mehrere Brände
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 236).

1972
Wiederherstellung durch Privatinitiative
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 236).

1979
mauerumfriedete Hofanlage, verputztes Wohnhaus mit Holzgliederungen
(Landeskonservator Rheinland, Denkmälerverzeichnis 12.7, S. 82).

Zustand

1998
Gebäude, Wasseranlage und Teile des Werkes (z. B. Wasserrad oder Mahlgang) sind erhalten.
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 133, 236).

2004
Mühlenhofanlage, Mühlenhof bzw. Wichheimer Mühle
(Stadtkonservator Köln, Mühlen bzw. ehemaligen Mühlenanlagen auf dem Gebiet der Stadt Köln, Stand: April 2004).